Das sagt die Branche

Stephan Schaller, CEO BMW Motorrad

"Wir freuen uns, dass wir die Gelegenheit hatten, diese INTERMOT quasi zu eröffnen, denn wir waren die ersten mit unserer Pressevorstellung. Natürlich ist es uns ganz wichtig, die richtige Plattform zu haben und wir sind nun einmal der einzige Hersteller in Deutschland, der im Premiumbereich nennenswert Volumen produziert. Daher ist die INTERMOT Köln für uns die wichtigste Basis, um unsere Produkte zu kommunizieren und zu präsentieren. Wir sind sehr dankbar, dass es das gibt.
Wünschen würde ich mir natürlich, dass nicht zwei Messen so dicht aufeinander folgen, um das auch mal zu sagen. Aber da hat die INTERMOT ja einen guten Job gemacht. Wenn die Eicma es schafft, jedes zweite Jahr zu kommen, dann hätten wir jedes Jahr eine große Messe - einmal in Italien und einmal in Deutschland - das wäre aus unserer Sicht natürlich noch besser."

Marcel Driessen, Geschäftsführer, Ducati Motor Deutschland GmbH

"Die INTERMOT ist natürlich sehr wichtig für uns in Deutschland, hier bei uns, denn Ducati ist in Köln zu Hause. Natürlich wollen wir versuchen, Ducati weiter auszubauen in Deutschland, wir hatten letztes Jahr ein Rekordjahr und dementsprechend wichtig ist für uns, vor unserer Haustür diese Premiere zu haben. Wir haben bei der Vorstellung unserer Weltpremieren Supersport und Supersport S durch Claudio Dominicali auch gesehen, dass die Leute trotz der späten Stunde noch sehr lange geblieben sind, es war sehr viel los und wir freuen uns - das Produkt kommt gut an, der Preis passt und wir schauen zuversichtlich in die Zukunft."

Dr. Christian Arnezeder, Geschäftsführer, Harley-Davidson Germany GmbH

"Die INTERMOT für uns von Harley-Davidson ist eine ganz, ganz wichtige Leitmesse, international und auch aus europäischer Sicht. Man sieht es auch innerhalb der Pressekonferenzen des heutigen Tages. Wir haben sehr, sehr viele Produktneuheiten gesehen und deshalb ist es ganz klar, dass es DIE Leitmesse in Deutschland ist, aber auch weite europäische Kreise erreicht. Wir wissen es selbst, aus unserem Umfeld, sehr viele Kollegen aus England sind hier herübergekommen und genießen es, wenn sie wirklich alle Neuheiten auf einem Platz haben. Also für uns fantastisch, hier zu sein."

Rudolf Harrer, Vice President, Honda Deutschland Niederlassung der Honda Motor Europe Ltd.

"Für ein globales Unternehmen wie Honda hat eine internationale Leitmesse wie die INTERMOT hier in Köln natürlich einen sehr, sehr hohen Stellenwert. Ich denke, das kann man auch sehr gut daran sehen, indem wir hier zwei Weltpremieren stattfinden lassen, also dementsprechend wichtig ist die INTERMOT für uns hier in Deutschland.

Die INTERMOT Köln repräsentieret die größte Motorrad- und Rollermesse in Deutschland und den größten Funmarkt in Europa - also für große Motorräder mit hohen Hubräumen. Deshalb für uns ganz, ganz wichtig, hier präsent zu sein, Farbe zu bekennen und dem Konsumenten und den Medien die neuen Produkte und die neuen Technologien für die nächste Saison zu präsentieren. Also kurz zusammengefasst ist die INTERMOT unser Start in das Jahr 2017 und ein hoffentlich sehr, sehr guter."

Martin Driehaus, Teamleiter Marketing, Kawasaki Motors Europe N.V. Niederlassung Deutschland

"Der Stellenwert der INTERMOT für Kawasaki ist sehr hoch, das zeigt ja auch alleine schon, wie viele Neuheiten wir präsentiert haben, sprich vier Weltneuheiten. Für Kawasaki ist Europa der wichtigste Markt und Deutschland ist einer der größten in Europa von daher ist der Stellenwert der INTERMOT sehr, sehr hoch für Kawasaki. Wir denken auch, dass gerade Deutschland als Motorradmarkt auch eine eigene weltführende Messe verdient hat und deswegen sind wir sehr, sehr gerne hier."

Hubert Trunkenpolz, CSO, KTM Sportmotorcycle AG

"Genauso wie der deutsche Markt der wichtigste europäische Markt für KTM ist, ist die INTERMOT eine ganz, ganz wichtige Messe für KTM. Ich glaube, man sieht es auch an der Dimension der Präsenz, die wir hier haben, wie wichtig das ist. Es ist eine internationale Messe, das ist auch der Grund, weshalb wir unsere Pressekonferenz in Englisch abgehalten haben. Aber es ist eine internationale Messe und aus diesem Grund sind wir auch sehr, sehr gerne hier."

Gerald Federl, Geschäftsführer, MSA Motor Sport Accessoires GmbH

"Es ist natürlich eine sehr wichtige Veranstaltung für uns, wir treffen hier im zweijährigen Rhythmus unsere Händler, die sehr zahlreich kommen, auch viele Endverbraucher, die sich die Produkte anschauen und nicht nur neue Produkte, sondern auch bestehende Produkte, weil wir immer ein sehr großes Sortiment an Fahrzeugen zeigen. Für KYMCO ist es eine sehr wichtige Messe, man kann es ganz klar daran erkennen, dass Kymco sich entschlossen hat, den AK550 - die neue Generation Supertouring-Roller - hier in Deutschland vorzustellen, in diesem Jahr 2016."

Ulrich Schäfer, Geschäftsführer D/A Polaris Germany GmbH

"Als Neumitglied des IVM galt es für uns dieses Jahr ganz besonders Flagge zu zeigen. Wir sind hier mit unseren Motorradmarken Indian und Victory und mit unseren Polaris Offroadfahrzeugen und den Slingshot vertreten und darüber hinaus auf diversen Sonderflächen und bei Kooperationspartnern. Insofern ist die INTERMOT für uns sehr, sehr wichtig und wie in jedem INTERMOT-Jahr - ist es für uns die wichtigste Messe in Deutschland und in Europa und wie Sie an der Präsenz unserer Kollegen aus den USA sehen, vielleicht auch weltweit."

Das ungewöhnliche Fahrzeug mit dem einzigartigen hydraulischen Neigesystem für Vorder- und Hinterräder hat für großes Aufsehen gesorgt und jede Menge Gesprächsstoff mit Fachhändlern sowie großes Interesse seitens der Endverbraucher ergeben.

Bei Kymco lag der Schwerpunkt vor allem auf den ATV-, Quad- und UTV-Neuheiten der Marke, mit denen wir als Marktführer in der 250 und 300 Klasse viele Händler und Endkunden begeistern konnten. Das MXU 700i LOF EPS, das Maxxer 300 Supermoto und das UXV 450i waren hier erstmals am Start. Auch bei Hyosung können wir mit der Einführung der neuen 250er-Einzylinder-Bikes der GD-Reihe absolut zufrieden sein, mit denen wir ja in der Fachpresse schon sehr positive Resonanz ernteten.

Außerdem haben wir erstmals unsere neue Lifestyle-Marke Strida vorgestellt und drei ihrer neuesten extravaganten Design-Falträder in knalligen Farben präsentiert. In vielen Ländern ist Strida bereits zur urbanen Kultmarke avanciert und die vielen Nachfragen an unserem Stand zeigen, dass auch hierzulande reges Interesse an stylischen Innovationen besteht.

Eine weitere INTERMOT-Premiere war für uns die Präsentation unserer neuen Eigenmarke Trenoli. Unter diesem Label bieten wir bisher acht Elektrofahrräder an, die mit ausgesucht hochwertigen Komponenten und der allerneuesten Technik von führenden Herstellern wie Bosch, Panasonic oder SR Suntour ausgestattet sind. Auch viele Roller- und Motorradhändler haben hier das Gespräch mit uns gesucht, da sie am boomenden Elektrofahrrad-Markt gerne partizipieren möchten.

Auch für unsere Zubehörmarke Speeds Performance Parts waren die vielen persönlichen Gespräche mit Fachhändlern sehr wichtig, da wir Wünsche und Anregungen in konzentrierter Form erhielten und diese dann bei der zukünftigen Produktpolitik wieder berücksichtigen können. So werden wir auch kommendes Jahr in Sachen Helme, Bekleidung und Handschuhe die Kunden wieder mit attraktiven Zubehör-Neuheiten überraschen.

Wir freuen uns bereits auf die neue Saison und danken dem IVM-Team und der Koelnmesse für die hervorragende Organisation!"

Gerald Steinmann, Group Leader Marketing and Public Relations, SUZUKI Deutschland GmbH

"Ich glaube, was wir heute gesehen haben, zeigt den Stellenwert - fünf Weltneuheiten, die wir hier vorgestellt haben - GSX R 125, GSX S 750, GSX R 1000, DL 1000, DL 650, also ein ganz großes Feld. Die INTERMOT Köln ist für uns eine Leitmesse, bleibt es international, hoch qualitativ, hoch qualitative Journalisten, guter Service auch von der Messeveranstaltung selbst. Wir durften hier mit viel Aufwand mal was Neues mit Pyrotechnik ausprobieren - also große Flexibilität, super Partnerschaft. Für uns kann es so weitergehen und was es uns einfach bestätigt ist: was hier von uns zu sehen ist, ist natürlich auch immer mit dem Mutterhaus abgesprochen und das Mutterhaus fokussiert sich auf Köln."

Natalie Kavafyan, General Manager Germany & Austria, Triumph Motorrad Deutschland GmbH

"Für Triumph ist die INTERMOT natürlich sehr, sehr wichtig. Wir haben hier den größten Stand, den wir je in unserer Geschichte hatten. Warum haben wir das? Einmal haben wir mittlerweile sehr, sehr viele Modelle und brauchen den Platz, um sie halt auszustellen, und dann ist natürlich Deutschland ein sehr strategischer Markt für uns, wo wir auch extremes Wachstumspotential sehen und INTERMOT ist halt DIE Messe in Deutschland und deswegen müssen wir natürlich auch hier sein und dementsprechend präsentieren. Und wir haben uns auch sehr gefreut, heute hier sein zu können und v.a. für mich ist es ganz besonders, als Kölnerin."

Jörg Breitenfeld, Country Manager Deutschland, YAMAHA Motor Deutschland GmbH

"Die INTERMOT ist natürlich für uns eine ganz, ganz wichtige Veranstaltung. Hier werden Neuheiten - auch Weltneuheiten - präsentiert, die für den europäischen Markt extrem wichtig sind. Die INTERMOT ist für uns als deutscher Importeur natürlich eine super wichtige Veranstaltung, aber wir haben es auch geschafft, die Wichtigkeit für den deutschen Markt auch auf den europäischen Markt zu projizieren."