Das sagt die Branche

Heiner Faust, Präsident Industrie-Verband Motorrad Deutschland e.V.

"Die INTERMOT Köln 2014 konnte mit überraschenden Weltpremieren und der Internationalität ihrer Besucher aus 105 Nationen neue Maßstäbe setzen. Dementsprechend wertvoll waren die Kontakte und Fachgespräche für die gesamte ausstellende Branche.

Die Begeisterung des Publikums für die neuesten Modelle und die mitreißenden Shows im Außengelände beflügelten den INTERMOT-Spirit."

Henning Putzke, Leiter BMW Motorrad Deutschland

BMW Motorrad zeigt sich mit dem Interesse der Besucher auf seinem Messestand der diesjährigen INTERMOT über die vergangenen fünf Tage sehr zufrieden.

Die Modellneuheiten S 1000 RR (Superbike), R 1200 R (Roadster), R 1200 RS (Sporttourer) sowie die Scooter Sondereditionsmodelle C 600 Sport und C 650 GT wurden von der Presse, dem Fachpublikum und den Besuchern begeistert aufgenommen.

Viele Fachgespräche von Motorradfahrern zu Motorradfahrern wurden geführt und fachliche Fragen konnten beantwortet werden.

Die neue weltweite Markenkampagne „Make life a ride“ wurde im Rahmen der Messe erstmals präsentiert und im neuen Standkonzept auch gleich umgesetzt.

Als 360° Anbieter präsentierte BMW Motorrad zudem sein umfangreiches Angebot an Zubehör, BMW Motorrad Classic Teilen, Fahrerausstattung (inklusive dem DoubleR Race AIR Anzug) und dem fahraktiven Erlebnis rund um das Motorrad (Enduropark Hechlingen, Test Camp Almeria 2015, GS Trophy Germany 2015).

Vielen Dank an die Organisatoren und allen Helfern! Wir freuen uns bereits auf die INTERMOT 2016, ganz bestimmt wieder mit vielen tollen Neuheiten, versprochen!

Walter Bauer, Geschäftsführer Ducati Motor Deutschland

"Für uns bei Ducati ist die INTERMOT - als bedeutende internationale Messe – eine überaus wichtige Plattform, um Neuheiten zu präsentieren sowie das Kundeninteresse unmittelbar aufgreifen zu können.

Nicht nur konnten wir das erfolgreiche 3C Racing-Team mit seinem Siegerteam der IDM Superbike feiern, sondern wir haben darüber hinaus auch der Weltöffentlichkeit erstmalig unsere einzigartige Scrambler-Familie präsentiert.

Die überragende Resonanz auf unsere Marke wie unsere Scrambler-Modelle lässt uns sehr zuversichtlich und mit viel Vorfreude auf die nächste Saison blicken.

Gleichzeitig danken wir allen Partnern wie der Messe Köln für die gute Zusammenarbeit. Let’s scramble!"

Dr. Christian Arnezeder, Managing Director Harley-Davidson Germany, Austria and Switzerland

"Einmal mehr ist die INTERMOT ihrem Ruf als international führende Motorradmesse gerecht geworden. Alle zwei Jahre erweist sie sich als ideale Plattform, wenn es um einen Überblick über den Markt und um Kontakte in der Branche geht.

Den vielleicht wichtigsten Pluspunkt bildet aber für uns der direkte Draht zum Endverbraucher. An unserem Stand in Halle 9 konnten wir zahlreiche Messebesucher von unserer Marke und unseren Produkten überzeugen. Wir führten unzählige Gespräche mit Fans und Kunden, ernteten neben viel Lob auch konstruktive Kritik und erhielten wertvolle Hinweise für den Weg, den unser Unternehmen künftig beschreiten wird."

Oliver Franz, PR-Referent Honda Deutschland Motorrad

"Auch in diesem Jahr haben uns die INTERMOT und ihre Besucher bewiesen, dass Köln für Honda Deutschland Motorrad die wichtigste Messe ist. Hier treffen wir unsere Kunden. Und unsere Modelle überzeugen unsere Kunden. Der Austausch, die Diskussion, Benzingespräche – ein wertvolles Gesamtpaket."

"Mit dem neuen VFR800X Crossrunner haben wir in Köln eine echte Weltpremiere gezeigt. Der V4 Tourer hat in Deutschland seine Zielgruppe, so dass wir uns entschieden haben, ihn hier der Weltöffentlichkeit zu präsentieren."

"Thema Supersport: Wir alle wissen, wie schwer es um das Segment steht. Aber wir als Honda, die den aktuellen MotoGP-Weltmeister mit Marc Marquez stellen, wollen den Einstieg möglich und vor allem bezahlbar machen, so dass wir in Köln auch die neue CBR300R vorgestellt haben. Das Echo auf der Pressekonferenz gab uns Recht. Der Ansturm an den Besuchertagen ebenso."

"Unser Engagement in der A2-Führerscheinklasse (unser breites Honda Angebot an Motorrädern in der 48 PS-Klasse) und technologische Features wie unser Doppelkupplungsgetriebe (wir haben sieben Modelle mit DCT) oder das elektronische Sport ABS haben an unserem Stand für reges Interesse gesorgt."

"Dass Köln auch international Bedeutung hat, zeigte uns die Reaktion unserer Honda MotoGP-Stars. Als wir Stefan Bradl (Moto2-Weltmeister 2011) vom LCR Honda Team und den dreifachen Weltmeister Dani Pedrosa vom Repsol Honda Team angefragt haben, ob sie für Autogrammstunden zu Verfügung stehen, kam in beiden Fällen ein sofortiges „Ja!“. Nur mal so am Rande: Als Dani Pedrosa die Schlange vor unserem Stand sah, sagte er zu mir nur „Wow!“

"Die Begeisterung ist da - bei uns, unseren Sportstars, unserem Publikum. Und die nehmen wir auch mit: in die neue Saison 2015. Danke Köln, danke INTERMOT!“

Ingolf Zekalle, Leiter Sales & Marketing Kawasaki Motors Europe N.V., Niederlassung Deutschland

"Mit unserer brandneuen Ninja H2R als reine Race-Version stellen wir ganz klar eines der Highlights der Messe vor, Ende dieses Jahres folgt die Präsentation der straßenzulassungsfähigen Schwester H2.

Die Publikumsresonanz hier vor Ort in Köln, aber auch online als Reaktion darauf war riesig. Schon jetzt hat der aktuelle Imageträger von Kawasaki die Erwartungen eingelöst, wenn nicht gar übertroffen. Gemeinsam mit unserem attraktiven emotionalen Standkonzept sowie den frisch gestylten und technisch überarbeiteten Versys-Modellen haben wir die nötigen Akzente für die Messe, aber auch fürs kommende Verkaufsjahr gesetzt, wovon auch die übrige Modellpalette profitiert.

Sehr gut angenommen wurde auch der Fachbesuchertag, bei dem einige aufschlussreiche und informative Gespräche zustande kamen, aus denen weitere künftige geschäftliche Kontakte generiert werden können.

Wir sind unterm Strich mit unserem Auftritt zur INTERMOT hier in Köln sehr zufrieden und nehmen dies als passende Motivation mit ins Verkaufsjahr 2015."

Norbert Zaha, Geschäftsführer KTM-SPORTMOTORCYCLE GMBH

"Die INTEMROT 2014 als internationale Leitmesse der Motorradbranche ist für KTM die optimale Plattform, um die Marke KTM weiter zu stärken und um die Weichen für den zukünftigen Erfolg zu stellen.

Das Konzept mit Pressetag und Fachbesuchertag und Publikumstagen geht auf. Wir konnten über die Messelaufzeit einen gesunden Mix aus Fachjournalisten, qualifizierten Fachbesuchern und Händlern sowie hochinteressierten Privatkunden verzeichnen.

Das positive Feedback zu unseren Neuvorstellungen KTM 1290 Super Adventure und zu den rein elektrisch angetriebenen KTM Freeride E-Modellen aber auch das immense Interesse an unserer bestehenden Modellpalette lässt uns schon jetzt mit Freude auf die Saison 2015 blicken."

Gerald Federl, Geschäftsführer MSA Motor Sport Accessoires GmbH

"Die 50. Jubiläumsmesse INTERMOT 2014 war für uns in vielerlei Hinsicht ein großes Ereignis. Wir waren mit insgesamt sechs Marken vertreten, so vielen wie noch nie, und haben drei große runde Geburtstage gefeiert: Das 20jahrige Kymco Jubiläum in Deutschland, das 10jährige Vertriebsjubiläum mit Hyosung und unser eigenes 20jähriges MSA Firmenjubiläum.

Ein großes Highlight war die Präsentation des serienfertigen Vierrad-Rollers Quadro4 unserer Schweizer Marke Quadro, der in den Medien ein ausgezeichnetes Presseecho bekam.

Das ungewöhnliche Fahrzeug mit dem einzigartigen hydraulischen Neigesystem für Vorder- und Hinterräder hat für großes Aufsehen gesorgt und jede Menge Gesprächsstoff mit Fachhändlern sowie großes Interesse seitens der Endverbraucher ergeben.

Bei Kymco lag der Schwerpunkt vor allem auf den ATV-, Quad- und UTV-Neuheiten der Marke, mit denen wir als Marktführer in der 250 und 300 Klasse viele Händler und Endkunden begeistern konnten. Das MXU 700i LOF EPS, das Maxxer 300 Supermoto und das UXV 450i waren hier erstmals am Start. Auch bei Hyosung können wir mit der Einführung der neuen 250er-Einzylinder-Bikes der GD-Reihe absolut zufrieden sein, mit denen wir ja in der Fachpresse schon sehr positive Resonanz ernteten.

Außerdem haben wir erstmals unsere neue Lifestyle-Marke Strida vorgestellt und drei ihrer neuesten extravaganten Design-Falträder in knalligen Farben präsentiert. In vielen Ländern ist Strida bereits zur urbanen Kultmarke avanciert und die vielen Nachfragen an unserem Stand zeigen, dass auch hierzulande reges Interesse an stylischen Innovationen besteht.

Eine weitere INTERMOT-Premiere war für uns die Präsentation unserer neuen Eigenmarke Trenoli. Unter diesem Label bieten wir bisher acht Elektrofahrräder an, die mit ausgesucht hochwertigen Komponenten und der allerneuesten Technik von führenden Herstellern wie Bosch, Panasonic oder SR Suntour ausgestattet sind. Auch viele Roller- und Motorradhändler haben hier das Gespräch mit uns gesucht, da sie am boomenden Elektrofahrrad-Markt gerne partizipieren möchten.

Auch für unsere Zubehörmarke Speeds Performance Parts waren die vielen persönlichen Gespräche mit Fachhändlern sehr wichtig, da wir Wünsche und Anregungen in konzentrierter Form erhielten und diese dann bei der zukünftigen Produktpolitik wieder berücksichtigen können. So werden wir auch kommendes Jahr in Sachen Helme, Bekleidung und Handschuhe die Kunden wieder mit attraktiven Zubehör-Neuheiten überraschen.

Wir freuen uns bereits auf die neue Saison und danken dem IVM-Team und der Kölnmesse für die hervorragende Organisation!"

Ralph Zimmer, Head of Marketing Piaggio Group Deutschland

"Mit der INTERMOT 2014, der internationalen Messe für motorisierte Zweiräder, sind wir sehr zufrieden.

Die PIAGGIO Group präsentierte auf der diesjährigen INTERMOT zwei neue Modelle: sowohl die Aprilia Caponord 1200 Rally als auch die Moto Guzzi V7 II ABS wurden vom Messepublikum ausgesprochen gut angenommen.

Unsere PIAGGIO Group-Handelspartner begrüßten die Vorteile des Fachbesuchertages und gaben insgesamt ein sehr positives Feedback. Sicher trug auch das durchweg schöne, sonnige Spätsommerwetter zum Erfolg der diesjährigen INTERMOT bei. Davon profitierte insbesondere der von Endkundenseite stark frequentierte Outdoorbereich."

Gerald Steinmann, Manager Marketing and PR, Motorcycle & ATV Suzuki International Europe

"Die INTERMOT bleibt weiterhin die führende internationale Messe in den Augen unseres Mutterhauses. Eine sehr gut besuchte Pressekonferenz, ein gut funktionierender Fachbesuchertag und volle Hallen während den öffentlichen Tagen unterstreicht dies nachträglich.

Unsere 100 internationalen Entscheider der Suzuki Vertriebsgesellschaften aus ganz Europa fühlten sich ebenfalls sichtlich wohl auf der INTERMOT. Wir haben uns mit der gesamten Neuheitenpalette in Deutschland präsentiert, was sehr positiv wahrgenommen wurde. Unsere Neuprodukte, allem voran die Highlights GSX-S1000 und GSX-S1000F kamen beim Publikum bestens an und das frische Bühnenprogramm zog kontinuierlich die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich.

Abschließend lässt sich ein durchweg positives Feedback ziehen. Wir bedanken uns bei allen Personen die es erneut geschafft haben die INTERMOT erfolgreich umzusetzen und freuen uns auf die INTERMOT 2016."

Lisa Herr, Marketing Managerin Triumph Motorrad Deutschland

"Triumph Motorrad war erneut Anlaufstelle für ein interessiertes und lifestyleorientiertes Publikum. Die große Anzahl an internationalen Besuchern zeugt von wachsendem Interesse an der Motorradbranche und einer erfolgreichen INTERMOT 2014.

Unsere Besucher schätzen die große Vielfalt an unterschiedlichen und charakterstarken Bikes. Das Ganze abgerundet durch ein umfangreiches Zubehör- und Bekleidungsprogramm. Unsere Modern-Classic-Modelle finden immer mehr begeisterte Anhänger. Sei es der coole Café Racer Thruxton Ace oder die streng limitierte Bonneville T214.

Motorradfahren in seiner Urform und stylische Bekleidung - das sind die Trends der Zukunft. Gemäß unserem Motto For the Ride."

Karlheinz Vetter, Werbeleiter Yamaha Motor Deutschland

"Yamaha Motor Deutschland ist mit der INTERMOT 2014 äußerst zufrieden. Schon bei der Pressekonferenz am Dienstag hatten wir einen überwältigenden Andrang von nationalen und internationalen Medienvertretern auf dem Stand. Und auch unsere anschließende Händlertagung war ein voller Erfolg. Das Konzept mit dem erstmalig eingeführten Fachbesuchertag am 01.10. ging voll auf und fand hohe Akzeptanz bei Industrie, Handel und Medienvertretern.

Yamaha hat sich auf der INTERMOT 2014 als emotionale Marke mit einer Produkt-Palette präsentiert, die alle Segmente abdeckt und keine Wünsche offenlässt. Die neue XJR1300 und XJR1300 Racer kamen beim Publikum hervorragend an, ebenso die MT-07 Moto Cage, ein jugendliches Bike, das Anleihen aus der Stuntfahrer-Szene aufgreift und mit frischem Design aufwartet. Für Gesprächsstoff sorgte auch die Designstudie 01GEN, ein dreirädriges Crossover-Konzeptfahrzeug mit vielen neuen, innovativen Ideen.

Als Unternehmen der Neuzeit präsentierte sich Yamaha aber auch gleichzeitig als Marke mit Wurzeln und Tradition. 1964 – und dieses Datum teilt sich Yamaha mit der IFMA, der Vorgängermesse der INTERMOT – war das Jahr, in dem sich die Marke erstmalig in Deutschland präsentierte. Und das war für uns in 2014 Grund genug, uns mit einer Sonderausstellung von 35 ausgesuchten historischen Fahrzeugen dem Publikum zu präsentieren.

Zusammenfassend sind wir mit der INTERMOT 2014 sehr zufrieden. Unser Dank geht dabei an die Koelnmesse, als professioneller Messeausrichter, aber auch gleichermaßen an den IVM, der sich neben der Koordination der Messe auch um ein äußerst attraktives Rahmenprogramm kümmerte."