04.–09.10.2022 Für alle: 06.–09.10.2022 #INTERMOT2022

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

Stimmen der Branche zur INTERMOT

Antonio Lorenzo, BIHR GmbH

"BIHR will ein klares Statement abgeben. Wir sind Teil der Branche. Und wir wollen die Bedeutung, die BIHR in Frankreich und anderen Ländern hat, auch in Deutschland erreichen. Wer hier erfolgreich sein will, sollte auch auf der INTERMOT sein. Live, in Farbe, laut und direkt!“

Antonio Lorenzo, Country Sales Manager
BIHR GmbH

Michael Sommer, BMW Motorrad Deutschland

„Als deutscher Motorradhersteller mit langer Tradition hat das gesamte Team von BMW Motorrad Deutschland grundsätzlich großes Interesse daran, mit einem starken INTERMOT Messepartner im für uns so wichtigen deutschen Markt unsere Marke und Produkte den Besuchern der INTERMOT präsentieren zu können. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr darauf, im Rahmen der INTERMOT 2022 wieder in den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden und Motorradfans treten zu können und gemeinsam das Thema Motorradfahren zu zelebrieren.“

Michael Sommer, Leiter BMW Motorrad Deutschland
BMW Group

Albert Erlacher, Honda Deutschland GmbH

„2022 wird wie auch 2021 ein sehr starkes Motorradjahr. Wir, sowie auch unsere Partner nehmen an, dass die starke Nachfrage nach Motorrädern anhalten wird.

Mit der Vorstellung von neuen Modellen auf der INTERMOT und der Ausweitung des 125er-Verkaufs, attraktiver Zubehörangebote und der Unterstützung der Honda-Bank wollen wir unseren Marktanteil weiter steigern. Honda möchte ein Unternehmen sein, dass in der Gesellschaft akzeptiert und angesehen ist. Wir treiben Initiativen an, die das Leben der Menschen einfacher machen sollen. Wir sehen ein großes Potenzial in der Welt der jungen 125er Fahrer und gehen neue unkonventionelle Wege, um stetig wachsen zu können.“

Albert Erlacher, General Manager Motorcycle Division
Honda Deutschland GmbH

Dr. Stefan Wöste, Kellermann GmbH

"Für Kellermann als deutschem Hersteller von hochwertigem Zubehör für Motorräder stellt die INTERMOT eine der wichtigsten Fachmessen dar. Die INTERMOT bietet uns die perfekte Plattform zur Begegnung und zum Austausch mit unseren Partnern und Kunden aus aller Welt, da die Faszination und Qualität unserer formschönen und extrem hellen Lichtprodukte live am besten rüberkommt!"

Dr. Stefan Wöste, CEO
Kellermann GmbH

KSR Group GmbH

"Wir sind einer der führenden Importeure von zweirädrigen Fahrzeugen in Europa und haben uns außerdem, gerade in den letzten Jahren, als Hersteller von Motron und Brixton Motorcycles, Lambretta und Malaguti erfolgreich am Markt etabliert. Auch die Importmarken Royal Enfield, CFMOTO und NIU spielen eine wichtige Rolle in unserem Portfolio. In beiden Rollen war die INTERMOT für uns immer ein Fixpunkt im Kalender.

Dementsprechend waren die Einschränkungen durch die Pandemie zunächst ein Schock. Natürlich haben auch wir Vieles in den digitalen Raum verlagert. Es galt etwa, um nur ein Beispiel zu nennen, Presse-Events völlig anders zu denken. Die neuen Kompetenzen, die wir dabei, ursprünglich ja noch aus einer Not heraus, entwickelt haben, sind heute von unschätzbarem Wert für uns. Das macht schon stolz.

Und dennoch: Die INTERMOT bleibt, und ist auch in unserem Kalender 2022 doppelt unterstrichen! Gerade in der Motorradbranche ist der direkte, persönliche Austausch vor Ort wichtig. Das ist kein Festhalten an einem alten, romantischen Prinzip. Das ist schlichtweg das, was die Branche nach über zwei Jahren will und braucht. Das Digitale muss wieder in die reale Welt. Und wir müssen wieder nach Köln."

KSR Group GmbH

Stefan Onken, Johannes J. Matthies GmbH & Co.KG

"Nach 4 Jahren endlich wieder INTERMOT. Wir bei Matthies freuen uns darauf, endlich wieder die Werkstätten, Händler und Vertriebspartner im Oktober in Köln begrüßen zu können. Auf über 300 qm werden wir die aktuellen Trends für die Werkstatt vorstellen, Diagnosetechnik, Werkstattausrüstung sowie viele neue Werkzeuge und Problemlöser für die Werkstatt. Dazu ein Auszug aus dem aktuellen Sortiment der Ersatzteile und Zubehörprodukte, verbunden mit den passenden Dienstleistungen."

Stefan Onken, Geschäftsführer
Johannes J. Matthies GmbH & Co.KG

Ronald Kabella, Motorex AG

„Aus meiner Sicht wird die INTERMOT 2022 für die Motorrad-Branche ein Event der Superklasse. Nach 2 Jahren die erste internationale Motorradmesse. Viele neue Modelle, reale Ansprechpartner, Meinungs- und Erfahrungsaustausch in der Community und alles Off- nicht Online. Motorräder anfassen und probesitzen ist doch ein komplett anderes Erlebnis, als nur Bilder in Web anzuschauen.

Für Motorex als Aussteller haben wir die Chance unsere Deutschen Händler aber auch alle internationalen Importeure begrüßen zu dürfen. Die gute Anbindung vom Messestandort Köln mit internationalem Flughafen und die attraktiven Möglichkeiten, neben der Messe auch die Kultur und Gastronomie in der Domstadt kennenlernen, ist für unsere Gäste immer ein starkes Argument, den Weg nach Köln zu finden.“

Ronald Kabella, Director Powersports
Motorex AG

Mark Grunert, Motul Deutschland GmbH

„Messen sind für uns hier nach wie vor ein wichtiger Bestandteil, um unsere Marke und unsere Produkte zu präsentieren. Zugleich möchten wir nach über zwei Jahren - trotz beeindruckender digitaler Innovationen und neuen Formen der Zusammenarbeit und Interaktion - unsere Kunden und Fans endlich wieder persönlich treffen. Auch wenn sich ein großer Teil der kommenden Generationen mehr und mehr digital informiert: Eine persönliche Beratung, Ausprobieren und Anfassen, kann die digitale Welt nicht ersetzen. Daher setzen wir auf einen gesunden Mix aus beidem und freuen uns auf die diesjährige INTERMOT.“

Mark Grunert, Head of Marketing
Motul Deutschland GmbH

Matthias Kroner, Rukka Motorsport

„Für Rukka ist die INTERMOT als globale Businessplattform, aber auch als Schaufenster in die Motorrad-Community unverzichtbar. Die Macher der INTERMOT sind mit ihren konzeptionellen Weiterentwicklungen auf dem richtigen Weg, um die Veranstaltung noch attraktiver zu machen. So freuen wir uns über die Möglichkeiten, die uns beispielsweise die „WORLD OF SHOP@INTERMOT“ eröffnen. Dabei geht es uns nicht nur um einen Verkauf auf der Messe und damit den Kundenwunsch vieler Besucher zu erfüllen, sondern in erster Linie um eine Verifizierung des Endkundengeschäfts. Was will der Verbraucher? Welche Produkte kommen gut an? So können wir die Nachfrage für die anstehende Saison viel besser einschätzen.“

Matthias Kroner, Country Manager Rukka Motorsport Germany/Austria
Rukka Motorsport

Hans Jürgen Stadler, Stadler GmbH

"Als deutsches Unternehmen/Marke stellt sich nicht die Frage ob, sondern in welchem Umfang man an der für unseren Markt, wichtigsten Branchenmesse teilnimmt. Auch wenn die Welt immer digitaler wird ist persönlicher Kontakt durch nichts zu ersetzten, vor allem bei einem so emotionalen Thema wie Motorrad. Motorradfahren ist analog. Wertigkeit und Haptik vieler Produkte muss man erfühlen und sind nicht durch schöne Bilder, Videos oder überschwänglichen Beschreibungen erfahrbar."

Hans Jürgen Stadler, Firmeninhaber
Stadler GmbH

Natalie Kavafyan, Triumph Motorrad Deutschland GmbH

„Triumph hat eine starke emotionale Verbindung zur INTERMOT, denn genau dort wurde im September 1990 die Marke Triumph zu neuem Leben erweckt.

Die INTERMOT ist für uns eine wichtige Plattform, auf der wir unsere Modelle unseren Kunden persönlich präsentieren können. Natürlich haben wir während der Pandemie auch die digitalen Plattformen genutzt, um neue Modelle vorzustellen. Bei einem emotionalen und technisch hochkomplexen Produkt kann dies jedoch niemals das Live-Erlebnis ersetzen, welches ein Kunde macht, wenn er persönlich mit einem unserer Mitarbeiter sprechen und unsere Fahrzeuge anfassen und probesitzen kann.

Daher freuen wir uns umso mehr darauf, nach 3 Jahren wieder live in Köln zu sein und dort unsere aktuellen und kommenden Modelle präsentieren zu können.“

Natalie Kavafyan, Geschäftsführerin
Triumph Motorrad Deutschland GmbH

Frank Hoffmann, Wunderlich GmbH

"Ich bin schon immer ein Fan der INTERMOT gewesen, weil sie die beste und professionellste Bühne für die Motorradindustrie und die Community darstellt. Motorradfahren ist Freude - und Freude teilt man am besten mit Freunden. Dazu bietet die INTERMOT 2022 nach der pandemiebedingten Durststrecke die perfekte Plattform, denn das von Alexander Wolff und seinem Team vorgestellte Konzept überzeugt! Wir freuen uns darauf!"

Frank Hoffmann, Geschäftsführer
Wunderlich GmbH

Ralf Czaplinski, Zero Motorcycles

"Elektroantriebe halten Einzug in allen Bereichen der Mobilität, somit auch in der Motorradwelt.

Wir möchten den Besuchenden der INTERMOT zeigen, dass man den heiß diskutierten Themen, wie Abgas- und Geräuschemission, nicht nur mit vernünftigen Argumenten begegnen kann, sondern auch mit leistungsstarken Motorrädern kombiniert mit viel Fahrspaß. Was die 100% elektrisch angetriebenen Motorräder von Zero Motorcycles ausmacht, erlebt man am besten live, wie zum Beispiel auf der INTERMOT. Aus diesem Grund haben wir uns für die Teilnahme entschieden."

Ralf Czaplinski, Country Manager Deutschland und Osteuropa
Zero Motorcycles