)$

INTERMOT 04.–09.10.2022 #INTERMOT2022

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

Digitale Technologie fürs Bike – mehr Sicherheit für dich

17.03.2020

Totwinkelradar (Quelle: Bosch)

Totwinkelradar (Quelle: Bosch)

Als Biker hast du bestimmt schon brenzlige Situationen im Straßenverkehr erlebt – sei es, weil du selbst unaufmerksam warst oder weil andere Verkehrsteilnehmer abgelenkt waren. Damit solche Situationen für alle Beteiligten glimpflich ausgehen, arbeiten Hersteller und Zulieferer intensiv an Innovationen, die dich zukünftig sicherer und sogar ökologischer cruisen lassen.

Hast du schon von 360 Grad-Check, E-Call, Stabilitätskontrolle, V2X-Kommunikation oder Totwinkelradar gehört? Alles Innovationen, die dir zukünftig helfen, sicherer zu fahren. Unternehmen arbeiten fieberhaft an neuen Entwicklungen, die bald in Serie auf den Markt kommen. Den Totwinkelradar etwa hat Bosch entwickelt, BMW hat diesen in seinen Roller C 650 GT eingesetzt. Beim „Side View Assist“ handelt es sich um ein Ultraschallsystem mit vier Sensoren. Damit kannst du im dichten Stadtverkehr wie auch auf der Autobahn sehen, was hinter und vor allem neben dir los ist. Die Technik warnt vor Fahrzeugen, die sich im toten Winkel befinden. Sie kontrolliert den Raum seitlich hinter dem Motorrad und warnt dich mit Signalen im Cockpit oder in den Spiegeln vor gefährlichen Spurwechseln.

Der Rundum-Blick

Das kanadische Unternehmen Damon Riding Innovation arbeitet an einer Technologie, die Motorradunfälle mittels künstlicher Intelligenz drastisch reduzieren soll. Sogenannte „Umgebungsscans“ sollen in einem 360 Grad-Winkel Gefahrensituationen analysieren und dich im Notfall warnen. Ein ausgeklügeltes Zusammenspiel von Daten, Algorithmen und hochwertigen Sensoren macht’s möglich. Sie erfassen während der Fahrt Daten. Diese werden in die Cloud übertragen und ausgewertet. Das System lernt mithilfe der Daten und entwickelt sich so stetig weiter. Je mehr Informationen es bekommt, desto besser behält es die Umgebung im Blick.

V2X-Kommunikation

Eine weitere Möglichkeit, den Verkehr sicherer zu gestalten, bietet elektronische Echtzeit-Kommunikation der Verkehrsteilnehmer untereinander. Bei der sogenannten „V2X-Kommunikation“ werden Informationen zur Verkehrslage an zentrale Stellen übermittelt und analysiert. Darauf basierende Informationen und Prognosen werden den Verkehrsteilnehmern direkt verschlüsselt zur Verfügung gestellt. Die stetige Kommunikation der Akteure soll helfen, Unfälle zu vermeiden, Fahrzeiten zu verkürzen und Kohlendioxid einzusparen.

E-Call

Falls es trotz aller Vorsicht oder innovativer technische Helfer zu einem Unfall kommt, kann ein System wie E-Call Leben retten. Am Motorrad fest verbaut und über Mobilfunk-Notruf mit einer Zentrale verbunden, informiert E-Call automatisch den Notruf, sobald die Sensoren einen Unfall oder Sturz registrieren. Ist der Fahrer ansprechbar, kann er direkt mit der Zentrale kommunizieren. Ist er nicht ansprechbar und allein auf einer einsamen Strecke unterwegs, kann das System zum Lebensretter werden.

Stabilitätskontrolle

Bosch hat eine Motorradstabilitätskontrolle (MSC) entwickelt, die Dich auf geraden und auf kurvigen Strecken sowohl beim Bremsen als auch beim Beschleunigen unterstützt. Mithilfe von Sensoren erfasst das System permanent den Neigungswinkel, das Drehmoment und die Beschleunigung deines Bikes und greift ein, wenn es notwendig werden sollte. So sorgt die Technik für eine optimale Straßenlage und hilft Dir, Geschwindigkeit und Bremskraft der Fahrsituation anzupassen.

Mehr aktuelle Innovationen für deine Sicherheit unterwegs findest du auf der INTERMOT.