INTERMOT 04.–08.10.2022 #INTERMOT2022

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN

Dein Weg zum Motorradführerschein – Fragen und Antworten

24.06.2021

Dein Weg zum Motorradführerschein – Fragen und Antworten

Dein Weg zum Motorradführerschein – Fragen und Antworten

Du willst deinen Motorradführerschein machen? Dann lies gleich weiter. Hier findest du alles Wissenswerte rund um die verschiedenen Fahrerlaubnis-Klassen für Bikes.

Ab wie viel Jahren darf ich den Motorradführerschein machen?

Das hängt davon ab, welchen Schein du machen möchtest. Es gibt nämlich vier verschiedene Klassen (AM, A1, A2 und A), für die unterschiedliche Mindestalter gelten:

  • Ab 15 bzw. 16 Jahren kannst du die Führerscheine der Klassen AM und A1 machen. Der klassische „Mopedschein“ AM gilt für Krafträder mit maximal 50 ccm Hubraum bzw. 5 PS Leistung. Mit A1 kannst du Krafträder mit bis zu 125 ccm Hubraum und bis zu 15 PS Leistung fahren. Die praktische Prüfung für den AM- und den A1-Schein darfst du einen Monat vor deinem 16. Geburtstag ablegen, die theoretische drei Monate davor.
  • Sobald du volljährig bist, kannst du kleine Bikes mit bis zu 48 PS fahren. Dafür brauchst du den Führerschein A2. Damit du direkt losdüsen kannst, sobald du 18 Jahre geworden bist, kannst du die Theorie- und Praxis-Prüfungen schon vor deinem Geburtstag machen. Wenn du schon 2 Jahre lang einen A1-Schein hast, musst du für den A2 nur noch eine praktische Prüfung ablegen.
  • Wenn du zwei Jahre lang mit dem A2-Schein unterwegs warst und noch eine praktische Prüfung machst, kannst du direkt in die große Freiheit starten und mit dem A-Schein Bikes aller Klassen fahren. Ansonsten kannst du den „großen Motorradführerschein“ erst ab 24 Jahren machen.

Welche Bescheinigungen brauche ich für den Führerschein?

Bevor du dich zum Führerschein anmeldest, musst Du einen Erste-Hilfe-Kurs machen. Der besteht üblicherweise aus 4 Doppelstunden zu je 45 Minuten. Die Kursgebühr liegt zwischen 15 und 30 Euro. Zusätzlich ist ein Sehtest bei einer anerkannten Sehteststelle Pflicht. Diesen Test bieten die meisten Optikergeschäfte an.

Was kostet der Motorradführerschein?

Das kommt ganz darauf an: wie viele Fahrstunden du brauchst, wie hoch die Kosten pro Stunde sind und in welchem Bundesland du die Prüfung ablegst. Normalerweise kostet der Schein zwischen 1.000 und 1.700 Euro.

Wie finde ich die richtige Fahrschule?

Am besten, indem du Freunde fragst, die den Schein schon gemacht haben. Qualitätssiegel sind ebenfalls ein wichtiger Anhaltspunkt. So weist das ifz-Zeichen des Instituts für Zweiradsicherheit (ifz) auf Fahrschulen hin, die besonders qualifiziert in der Motorradausbildung sind. Wenn Du dieses Symbol siehst, kannst Du davon ausgehen, dass die Fahrschule geeignet ist. Wenn du ganz sicher gehen willst, frag doch einfach mal bei der Fahrschule nach, wie die Motorradausbildung abläuft.

Wie viele Theoriestunden brauche ich?

Wenn du nur den Motorradführerschein machst, brauchst du insgesamt 16 Doppelstunden (90 Minuten) Theorie. Davon entfallen zwölf Doppelstunden auf den allgemeinen Grundstoff und vier auf Motorrad-Spezialwissen. Wenn du gleich auch den B-Schein fürs Auto machst, benötigst du 18 Stunden Theorie. Hast du bereits einen B-Führerschein und willst auf den A-Schein erweitern, sind nur noch 10 Doppelstunden fällig.

Um die Theorie zu üben, kannst du Führerscheinbögen per Smartphone ausfüllen. Dafür gibt es kostenlose und kostenpflichtige Apps. Eine geeignete App sollte den vollständigen Fragenkatalog enthalten. Manche Apps erklären knifflige Fahrsituationen auch anhand von Videos.

Wenn Du schon einen Führerschein der Klasse A2 besitzt, brauchst Du in der Regel keine praktische Ausbildung mehr, es sei denn, der Fahrlehrer hält Übungsstunden für notwendig.

Was erwartet mich bei den praktischen Fahrten?

Wie viele Praxis-Übungsstunden du benötigst, hängt von deinem Können ab. Pflicht sind 12 Stunden Sonderfahrten, 5 Stunden Überland, 4 Stunden Autobahn und 3 Fahrstunden bei Dunkelheit. Dabei übst du vor allem:

  • Ausweichen mit und ohne Abbremsen
  • Anfahren in einer Steigung
  • Kreisfahren
  • Gefahrenbremsung
  • Langsames Fahren
  • Slalom
  • Stop and Go

Bekomme ich den Führerschein sofort nachdem ich die Prüfung bestanden habe?

Ja, wenn du die Prüfung bestanden hast, übergibt dir der Prüfer direkt deinen Motorradführerschein – vorausgesetzt du hast das vorgeschriebene Mindestalter erreicht. Der Prüfer trägt dann nur noch das Prüfungsdatum ein und schon kannst Du losfahren. Enjoy your ride!